Seit dem 10. Juli ist endlich etwas zu sehen! 

Hunde- und das Katzenhaus, aus Fertigbau-Elementen bestehend, werden Ende Juli geliefert, und davor muss noch die Bodenplatte gegossen werden. Nach Beendigung der Innenausbauten, für die wir noch verschiedene Baufirmen benötigen, können wir dann endlich wieder den Tierheimbetrieb aufnehmen.

In der Zwischenzeit geht der Tierschutz trotzdem ganz normal weiter. Neben einigen Katzen, die noch bei ihren Findern auf neue Dosenöffner warten, haben wir auch drei schnurrende Notfellchen, die ganz dringend ein neues Zuhause suchen: Sugar, Rocky und Duman.

Finanziell ist es momentan bei uns auch sehr eng. Immer wieder werden wir gefragt, warum wir denn noch weitere Spenden brauchen, wo wir doch Fördermittel und schon einiges über die Bausteine bekommen haben. Dieses Geld ist aber nach wie vor ausschließlich für den Bau des Tierheims bestimmt und wird letztendlich auch nicht alle Kosten decken. Wir haben immer noch etliche Katzen, die zwar bei den Findern untergebracht sind, um die wir uns aber kümmern. Entsprechend hoch sind die laufenden Kosten, wie beispielsweise Tierarzt- und Unterhaltskosten oder aber auch die Pacht für das neue Objekt, die wir seit Oktober letzten Jahres zahlen.

Wir hoffen und bitten deshalb weiterhin um Unterstützung, egal wie diese aussieht. Ohne Hilfe ging es früher nicht, geht es jetzt nicht und wird es auch in Zukunft nicht gehen. Daher ein ganz besonderer Dank an alle, die uns bis heute unterstützt und uns die Treue gehalten haben!