Bitte komplett lesen!

Aris – im ersten Moment ein unscheinbares Kerlchen wenn man so am Zwinger vorbeiläuft. Ursprünglich kommt Aris aus dem Ausland, war hier und da bis er bei uns landete. Aris benötigt Sicherheit und Lösungsalternativen-kompetente Menschen an der Seite.

Mit anderen Hunden ist es im Kontakt oftmals überfordert, respektlos und planlos und reagiert dann oft mit „Angriff ist die beste Verteidigung“ – hier braucht Aris eine ruhige, sinnvolle Zusammenführung was aber nicht immer klappen wird.

Wir wünschen uns für Aris eine engagierte Endstelle oder eine Pflegestelle. Bei sicherer, konsequenter Führung ist Aris ein toller Hund. Er hat einen großen Willen mit dem Menschen zu arbeiten und lernt auch total schnell.

Wenn Aris jemanden kennt und mag ist er ein ganz aufgeschlossener, lustiger Hund, lässt sich gerne und ausgiebig streicheln, problemlos anfassen und baut schnell eine Bindung auf. Er liebt Auto fahren und ist Stubenrein.

Draußen wurde Aris nie klar und sicher geführt und war den Umweltreizen ziemlich hilflos ausgeliefert. Das führte dazu, dass er bei allen Reizen die ihn überfordern (Motorräder, Skater, Fahrradfahrer, Lkws, Jogger, und besonders extrem Hunde) anfing zu fixieren, zu jagen und an der Leine extrem darauf zu reagieren. Da ging er selbst aus lauter Frust gegen seine Menschen. Bei uns lernt er langsam, draußen ruhig zu bleiben und Kontrolle abzugeben. Er hat viele Unsicherheiten und geht dann nach vorn. Er lässt sich aber generell gut korrigieren und anleiten. Er ist ein eher weicher, sehr sensibler und angenehm führiger Hund. Insgesamt reagiert Aris einfach sehr unkontrolliert auf Bewegungsreize, daran wird zwar gearbeitet, dennoch werden seine neuen Menschen da sehr verstärkt drauf achten müssen.

Für Aris suchen wir Menschen die nicht das Handtuch schmeißen oder traurig sind, weil sie auf Familienfeiern wegen dem Hund der einen Maulkorb trägt schräg angeschaut werden. Denn den wird er in der ersten Zeit und vielleicht auch situativ für immer benötigen.

Menschen die Aris mag, mag er. Fremde vertreibt er entweder sofort oder prüft sie auf Herz und Nieren. Aris ist ein Hund mit einem Hang zum Misstrauen und zur Skepsis. In Kombination mit unsicheren Menschen oder Besuchern, die er eigentlich nicht da haben will, ist das eine eher ungünstige Mischung.

Aris hat eine gute Grunderziehung genossen und kennt alle gängigen Kommandos aber in vielen anderen alltäglichen Situationen benötigt Aris noch viel Erziehung und eine feste Hand, um sich auch das eine oder andere Mal daran festhalten zu können. Eine Person, die ihm zeigt, wie das Leben sein kann, wenn man sich benimmt wäre toll.